Select Page

Kein Plan ohne den Vermessungstechniker

Kein Plan ohne den Vermessungstechniker

Beim klassischen Ausbildungsberuf des Vermessungstechnikers denkt man zunächst an Geländeaufnahmen oder Katastervermessungen. Vor allem bei Behörden, Ingenieurs- und Vermessungsbüros durchläuft man als ange- hender Vermessungstechniker eine dreijährige Ausbildung in den Fach- richtungen Bergvermessung und technischer Vermessung, zum Beispiel bei Liegenschaften wie Bauwerken. Neben der eigentlichen Vermessung vor Ort geht es hierbei auch um die Weiterverarbeitung und Auswertung der gesammelten Daten zu Karten oder Plänen. Diese sind nicht nur für Aufzeichnungen im kommunalen Bereich von Bedeutung, besonders die Baubranche ist auf präzise Vermessungen angewiesen. Ob beim Bau von Tunneln oder Brücken, Straßen oder Bahngleisen – Abweichungen bei den Vermessungen können die Kosten von Bauprojekten in astronomische Höhen katapultieren. Die Verantwortung eines Vermessungstechnikers ist groß.

Pi mal Daumen? Lieber nicht…

In der Vermessungstechniker Ausbildung erlernen die angehenden Profis alles über die benötigte vermessungs- technische Methodik. Neben dem Umgang mit den entsprechenden Instrumenten wie Lot oder Winkelprisma nimmt auch die Visualisierung mittels Graphik- und Drucktechnik einen großen Teil des Lehrplans ein. Trotz aller technischen Hilfsmittel ist ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen sowie mathematisches Verständnis für diesen Beruf unerlässlich. Man braucht eben das sprichwörtliche Däumchen dafür. Allerdings sollte man das ebenso berühmte Pi lieber im Taschenrechner lassen. Schiefe Bauwerke wie der Falterturm im fränkischen Kitzingen mögen ja ganz amüsant sein, oft genug bedeutet schief gleichzeitig auch instabil und gefährlich. Und wer will das schon?

Vermessungstechnik im Bereich des Maschinenbaus

Die Vermessungstechniker Ausbildung gehört laut Bundesausbildungsgesetz (BBiG) zu den Berufen der Geo- informationstechnologie. Dieser Überbegriff lässt nicht unbedingt auf Maschinenbau schließen, doch auch dort sind Vermessungstechniker unentbehrlich. Da die klassische Ausbildung zum Vermessungstechniker den Bereich Maschinen- und Anlagenbau nur bedingt abdeckt, lehren auch andere Ausbildungsberufe die Grundlagen für Vermessungstechnik, zum Beispiel die Ausbildung zum Mechatroniktechniker oder das Studium zum Bachelor of Engineering in Mechatronik.

Gerade beim Erstellen von Bauplänen für komplexe Produktionsanlagen greift man in Sachen Vermessungstechnik lieber auf Experten aus der eigenen Branche zurück. Die Kenntnisse der professionellen Mechatroniktechniker oder Ingenieure der Mechatronik gehen weit über die der Vermessungstechniker Ausbildung hinaus: Diese Spezialisten verstehen die Eigenschaften und die Struktur der mechatronischen Elemente in den Maschinen bis ins Detail. Nicht nur die Maße der verschiedenen Bauteile sind relevant – es geht vor allen Dingen um die Funktionalität der Anlagen. Vermessungen und Pläne müssen immer den Einsatzzweck der zu bauenden Maschine berücksichtigen.

Hier liegt der große Unterschied zur Vermessungstechniker Ausbildung: Natürlich sollen Tunnel oder Gebäude perfekt geplant und später genauso konstruiert werden. Diese Bauwerke sind normalerweise rein statisch und müssen nichts produzieren. Ganz im Gegensatz zu der intelligenten Technik, die darin verbaut wird. Ob Stauwarner oder Funk-Feuermelder – in allem stecken mechatronische Systeme, deren Komponenten exakt passend auf die erwünschte Funktion abgestimmt werden müssen. Präzision bei der Planung und beim Einmessen der Teile ist hierfür unabdingbar. Dieses Spezialwissen kann in der klassischen Vermessungstechniker Ausbildung nur sehr eingeschränkt vermittelt werden. Eine Weiterbildung zum Mechatroniktechniker oder ein Fernstudium zum Bachelor of Engineering für Mechatronik liefert jedoch die benötigten Fachkenntnisse.

Der Vermessungstechniker in der Makro- und Nanotechnik

Professionelle Mechatroniker und Ingenieure erwartet ein breites Anwendungsspektrum ihrer Fachkompetenz: In der Mikro- und Nanotechnik findet die Methodik der Vermessungstechnik genauso Verwendung wie in der Makrotechnik. Wer aus der Fachrichtung Mechatronik kommt und sich als Vermessungstechniker spezialisieren möchte, braucht eine solide Ausbildung. Die Weiterbildung als Mechatroniktechniker, Mechatronikmeister oder das Studium der Mechatronik erweist sich hier als besonders hilfreich: Neben den benötigten Grundlagen der Mathematik und der Analyse der Bauelemente gibt es auch eine Einführung in die verschiedenen Daten- verarbeitungssysteme. Die Konzeption von mechatronischen Systemen steht genauso auf dem Programm wie das Zeichnen in CAD. Damit vermittelt die Weiterbildung im Bereich Mechatronik alle theoretischen Grundlagen perfekt abgestimmt auf den praktischen Einsatz. Um mit der technischen Entwicklung Schritt zu halten, gleichzeitig aber auch ihr Ziel in der Vermessungstechnik zu erreichen, entscheiden sich viele Mechatroniker für eine Weiterbildung per Fernkurs.

Viele Wege, ein Ziel: Die Vermessungstechniker Ausbildung

Wer also in der Planung und Vermessung im Bereich Maschinen- und Anlagenbau Fuß fassen möchte, setzt anstelle einer Vermessungstechniker Ausbildung eher auf eine Zusatzqualifikation im Bereich Mechatronik. Dabei hat man die Qual der Wahl: Die Weiterbildung zum Techniker oder Meister kann man in Vollzeit oder nebenberuflich als Fernstudium absolvieren. Gleiches gilt natürlich für den Studiengang der Mechatronik mit dem Abschluss als Bachelor bzw. Master. Nebenberufliche Fernkurse bieten hier natürlich einige Vorteile: Nicht nur finanzielle Aspekte geben den Anreiz für ein Fernstudium. Im Job bleibt man immer auf dem neuesten Stand der Technik. Messtechnik und Planungsverfahren werden ständig weiter verbessert und automatisiert. Auch die entsprechende Datenverarbeitungs- und Planungssoftware muss mit dieser Entwicklung Schritt halten. Die tägliche Praxis erleichtert angehenden Vermessungstechnikern ihre Ausbildung. Sie sehen jeden Tag wofür die gerade erworbenen Kenntnisse gut sind und können diese bereits einsetzen, bevor sie ihre Weiterbildung abgeschlossen haben. Dieses Know-how kann Ihrer Karriere den entscheidenden Kick geben.

WICHTIGE FAKTEN ZUR AUSBILDUNG ALS Mechatroniker

  • Voraussetzungen: Hauptschulabschluss und eine mehrjährige Berufserfahrung in einem technischen Beruf bzw. allgemeine Hochschulreife, Fachabitur oder Hauptschulabschluss mit einschlägiger Berufserfahrung für den Bachelor Abschluss.
  • Beginn: jederzeit bzw. der Bachelor Abschluss im Winter- und Sommersemster
  • Dauer: Techniker: 30 – 42 Monate, Bachelor: 7 Semester, Master: 4 – 5 Semester
  • Gesamtkosten: ca. 2.000 – 15.000 €
  • Studienmaterial: ca. 120 – 170 Studienhefte mit Fallstudien und nötigen Informationen
  • Seminartage: min. 5 Praxistage
  • Abschlusszertifikat: institutsinternes Abschlusszertifikat geprüfter Mechatroniktechniker bzw. Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder Master of Engineering.

Interessieren Sie sich für die Anwendung von Vermessungstechnik in der Mechatronik? Dann bestellen Sie am besten gleich hier die kostenlose Studienbroschüre der verschiedenen Anbieter für Fernkurse und erfüllen Sie sich ihren Berufstraum von dieser speziellen Vermessungstechniker Ausbildung!

JETZT KOSTENLOS STUDIENBROSCHÜREN BEI UNSEREN ANBIETERN ANFORDERN!

Institut für Lernsysteme‎

Institut für Lernsysteme‎

Deutschlands bekannteste Fernschule ist laut Absolventenumfrage mit einer Schulnote von 1,6 auch die beliebteste Wahl für Fernlehrgänge. Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut nach ISO 29990, der neuen internationalen Qualitätsnorm für die Aus- und Weiterbildungsbranche zertifiziert worden. Mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und über 700 Mitarbeitern, sowie fast 80.000 Studenten jährlich ist das ILS auch noch die größte Fernschule Deutschlands. Heute noch informieren!

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Studiengemeinschaft Darmstadt

Studiengemeinschaft Darmstadt

Mit über 900.000 Studienteilnehmern seit 1948 ist die SGD eine der führenden Fernschulen Deutschlands. Staatlich anerkannte und geprüfte Fernkurse mit über 90 % Bestehensquote sprechen eine deutliche Sprache. Der Aufbau der Kurse ist modern und flexibel und kann bequem neben dem Beruf mit innovativen Lernmethoden gestaltet werden. Noch heute Infos anfordern und von den SGD Service Highlights profitieren.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Fernakademie für Erwachsenenbildung

Fernakademie für Erwachsenenbildung

Mit ebenfalls über 200 Lehrgängen, dafür aber mit einer etwas persönlicheren und individuelleren Beratung kommt die Fernakademie für Erwachsenenbildung daher. Moderne und flexible Weiterbildungen mit Beratung und Begleitung bis zum Abschluss zeichnen die FEB aus. Vier Wochen Ausprobierzeit geben jedem die Möglichkeit mal unverbindlich reinzuschnuppern um herauszufinden, ob ein Fernstudium bei FEB geeignet ist oder nicht. Jederzeit kündbare Verträge. Nähere Infos hier bei uns.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Hamburger Akademie

Hamburger Akademie

Auch bei der Hamburger Akademie kann man sein Fernstudium erfolgreich gestalten. Mit 40 Jahren Erfahrung, über 200 Fernlehrgängen und staatlich anerkannten Abschlüssen kann die Hamburger Akademie mit den anderen großen Fernschulen konkurrieren. Exklusiv gibt es das Lernkonzept smartLearn®, welches nur bei der Hamburger Akademie zu finden ist und Ihnen beim erfolgreichen Abschluss sehr behilflich sein kann. Einfach Infomaterial noch heute beziehen.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Wilhelm Büchner Hochschule

Wilhelm Büchner Hochschule

Die private Fernhochschule Wilhelm Büchner setzt ihren Schwerpunkt besonders auf Technik. Große Flexibilität beim Fernstudium, die Fachexpertise in Sachen Technik und Ingenieurswissenschaften machen das WB Fernstudium neben der 20-jährigen Erfahrung als private Fernhochschule sehr attraktiv. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie sogar ohne Abitur studieren. Das Fernstudium zeichnet sich außerdem durch eine multimediale und praxisnahe Ausbildung, sowie den innovativen und interaktiven Online Campus aus. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
AKAD University

AKAD University

200 Professoren und Dozenten, 96 % Erfolgsquote, 63 Studiengänge und 33 Standorte, das sind die blanken Zahlen der modernen Fernschule AKAD. Ein kompetentes Beratungsteam berät alle Interessierten vorab sehr genau und beantwortet auch individuelle Fragen gerne. Besonders die Serviceleistung wird bei AKAD großgeschrieben und macht die Fernschule zu einer der beliebtesten Deutschlands. 4 Wochen Probezeit, ständige Beratung und individuelles Lerntempo garantieren Ihren Erfolg auf lange Sicht. Gerne senden wir Ihnen mehr Infos nach Hause.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen

Neuste Tweets

Unsere Bildungsanbieter stellen sich vor