Select Page

Medizintechnik Studium – Grundlagen für Ärzte schaffen

Medizintechnik Studium – Grundlagen für Ärzte schaffen

Viele Menschen zieht es in die Medizin, wobei nicht alle den Beruf des Arztes anstreben. Das jedoch ist natürlich kein Problem, da es schließlich zahlreiche andere Möglichkeiten gibt, sich der Medizin anzunehmen. Eine Option in diesem Zusammenhang ist das Studium der Medizintechnik. Dieser Weg ist gerade für all jene Menschen geeignet, die über ein großes Maß an handwerklichem Geschick verfügen, dabei gleichzeitig aber eine sinnvolle und hilfreiche Aufgabe anstreben, die der gesamten Menschheit zugutekommt. Hier ist die Medizintechnik von großer Bedeutung, da diese praktisch die Basis für alle Ärzte und Helfer erschafft. Doch wie genau sieht eigentlich das Berufsleben nach dem Medizintechnik Studium aus?

Kreativität und helfende Hände

Ein Blick auf die Medizintechnik zeigt schnell, dass Kreativität für diesen Beruf wirklich unerlässlich ist. Schließlich ist es ein anerkanntes Ziel des Medizintechnikers, stetig neue und hilfreiche Maschinen und fortschrittliche Techniken zu entwickeln, umzusetzen und auf den Markt zu etablieren. Dass diese Aufgabe in der Praxis mitunter nicht ganz so einfach ist, kann man sich vorstellen. Nichtsdestotrotz stellt gerade dies den besonderen Reiz für den Medizintechniker im Arbeitsalltag dar. Die Vorgehensweise ist dabei grundsätzlich so, dass der Medizintechniker in Zusammenarbeit mit Ärzten und dergleichen ermittelt, welche medizinischen Geräte benötigt werden beziehungsweise einer Verbesserung bedürfen. Im Anschluss daran beginnt der kreative Teil der Arbeit, wo Entwicklungen, Erfindungen und Neuheiten in den Köpfen der Techniker entstehen. Danach muss der Medizintechniker natürlich prüfen, inwieweit die geistigen Errungenschaften sich auch realisieren lassen. An diesem Punkt beginnen die handwerklichen Arbeiten des Medizintechnikers, welche das Konzeptionieren, Erforschen und Prüfen der neuen Techniken erfordern. Sobald sich hierbei ein brauchbares Konzept entwickelt hat, gilt es daran festzuhalten und dieses weiter zu verbessern. Am Schluss stehen therapeutische Mittel, die in Serie gefertigt, den Menschen weltweit bei gesundheitlichen Problemen helfen. Somit lässt sich sagen, dass der Medizintechniker eine äußerst wertvolle Arbeit im Dienste der gesamten Menschheit verrichtet. Ganz zu schweigen davon, dass gerade dieser Beruf auch den Ärzten eine klare Erleichterung im alltäglichen Wirken verschafft. Nun stellt sich eigentlich nur noch die Frage, welcher Weg eigentlich zum Medizintechniker führt, beziehungsweise, wie die Ausbildung in diesem Bereich aussieht.

Auf alternativen Wegen zum Medizintechnik Studium

Wer den Medizintechniker anstrebt, der sollte sich eingehend mit dem Bereich der Mechatronik befassen. Da es kein direktes Medizintechnik Studium gibt, braucht es alternative Möglichkeiten in diesem Bereich, welche sich idealerweise in der Mechatronik finden. Über die Ausbildung zum staatlich geprüften Mechatroniktechniker, beziehungsweise über das Studium der Mechatronik, lässt sich einfach und schnell der Weg in die Medizintechnik einschlagen. Dies beweist sich spätestens dann, wenn die grundsätzlichen Lehrinhalte des Mechatronik Studiums einmal genauer unter die Lupe genommen werden. So stellt gerade der Maschinenbau hier einen wichtigen Eckpfeiler dar, aber auch die Elektrotechnik wird sehr intensiv behandelt. Werden diese beiden Bereiche auch noch mit dem Schwerpunkt Informatik gepaart, erhält man die perfekte Kombination für eine spätere Arbeit in der Medizintechnik. Somit stellen die Ausbildung zum staatlich geprüften Mechatroniktechniker sowie das Mechatronik Studium die besten Optionen dar. Doch wie genau sollte hierbei vorgegangen werden?

WICHTIGE FAKTEN ZUR AUSBILDUNG ALS Mechatroniker

  • Voraussetzungen: Hauptschulabschluss und eine mehrjährige Berufserfahrung in einem technischen Beruf bzw. allgemeine Hochschulreife, Fachabitur oder Hauptschulabschluss mit einschlägiger Berufserfahrung für den Bachelor Abschluss.
  • Beginn: jederzeit bzw. der Bachelor Abschluss im Winter- und Sommersemster
  • Dauer: Techniker: 30 – 42 Monate, Bachelor: 7 Semester, Master: 4 – 5 Semester
  • Gesamtkosten: ca. 2.000 – 15.000 €
  • Studienmaterial: ca. 120 – 170 Studienhefte mit Fallstudien und nötigen Informationen
  • Seminartage: min. 5 Praxistage
  • Abschlusszertifikat: institutsinternes Abschlusszertifikat geprüfter Mechatroniktechniker bzw. Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder Master of Engineering.

Lernen und Arbeiten – Die perfekte Kombination

Ein Studium oder auch eine Ausbildung stellt immer eine sehr zeitaufwendige Aufgabe dar. Wer sich jedoch für ein Fernstudium beziehungsweise eine Ausbildung an einer Fernschule entscheidet, kann sich in diesem Zusammenhang einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Auf diese Weise lässt sich die Ausbildung zum staatlich geprüften Mechatroniktechniker oder auch das Studium der Mechatronik ganz bequem und flexibel von zu Hause aus absolvieren, was einige Vorzüge mit sich bringt. Auf der einen Seite erlaubt diese Art der Ausbildung beziehungsweise des Studiums eine berufsbegleitende Vorgehensweise, was finanziellen Einbußen effektiv vorbeugt. Auf der anderen Seite steht, dass bei einem Fernstudium ganz nebenbei auch viele praktische Erfahrungen möglich sind, was natürlich dem späteren Berufsleben zugutekommt.

Es lohnt sich also, die Ausbildung zum staatlich geprüften Mechatroniktechniker oder auch das Studium der Mechatronik auf einer Fernakademie zu absolvieren, wenn der Einstieg in die Medizintechnik angestrebt wird. Nähere Informationen hierzu bietet die auf dieser Seite erhältliche Studienbroschüre, welches kostenfrei bestellt werden kann. Alle wichtigen Punkte sind ausführlich beschrieben, sodass der Weg zur Medizintechnik verdeutlicht wird.

JETZT KOSTENLOS STUDIENBROSCHÜREN BEI UNSEREN ANBIETERN ANFORDERN!

Institut für Lernsysteme‎

Institut für Lernsysteme‎

Deutschlands bekannteste Fernschule ist laut Absolventenumfrage mit einer Schulnote von 1,6 auch die beliebteste Wahl für Fernlehrgänge. Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut nach ISO 29990, der neuen internationalen Qualitätsnorm für die Aus- und Weiterbildungsbranche zertifiziert worden. Mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und über 700 Mitarbeitern, sowie fast 80.000 Studenten jährlich ist das ILS auch noch die größte Fernschule Deutschlands. Heute noch informieren!

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Studiengemeinschaft Darmstadt

Studiengemeinschaft Darmstadt

Mit über 900.000 Studienteilnehmern seit 1948 ist die SGD eine der führenden Fernschulen Deutschlands. Staatlich anerkannte und geprüfte Fernkurse mit über 90 % Bestehensquote sprechen eine deutliche Sprache. Der Aufbau der Kurse ist modern und flexibel und kann bequem neben dem Beruf mit innovativen Lernmethoden gestaltet werden. Noch heute Infos anfordern und von den SGD Service Highlights profitieren.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Fernakademie für Erwachsenenbildung

Fernakademie für Erwachsenenbildung

Mit ebenfalls über 200 Lehrgängen, dafür aber mit einer etwas persönlicheren und individuelleren Beratung kommt die Fernakademie für Erwachsenenbildung daher. Moderne und flexible Weiterbildungen mit Beratung und Begleitung bis zum Abschluss zeichnen die FEB aus. Vier Wochen Ausprobierzeit geben jedem die Möglichkeit mal unverbindlich reinzuschnuppern um herauszufinden, ob ein Fernstudium bei FEB geeignet ist oder nicht. Jederzeit kündbare Verträge. Nähere Infos hier bei uns.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Hamburger Akademie

Hamburger Akademie

Auch bei der Hamburger Akademie kann man sein Fernstudium erfolgreich gestalten. Mit 40 Jahren Erfahrung, über 200 Fernlehrgängen und staatlich anerkannten Abschlüssen kann die Hamburger Akademie mit den anderen großen Fernschulen konkurrieren. Exklusiv gibt es das Lernkonzept smartLearn®, welches nur bei der Hamburger Akademie zu finden ist und Ihnen beim erfolgreichen Abschluss sehr behilflich sein kann. Einfach Infomaterial noch heute beziehen.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Wilhelm Büchner Hochschule

Wilhelm Büchner Hochschule

Die private Fernhochschule Wilhelm Büchner setzt ihren Schwerpunkt besonders auf Technik. Große Flexibilität beim Fernstudium, die Fachexpertise in Sachen Technik und Ingenieurswissenschaften machen das WB Fernstudium neben der 20-jährigen Erfahrung als private Fernhochschule sehr attraktiv. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie sogar ohne Abitur studieren. Das Fernstudium zeichnet sich außerdem durch eine multimediale und praxisnahe Ausbildung, sowie den innovativen und interaktiven Online Campus aus. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
AKAD University

AKAD University

200 Professoren und Dozenten, 96 % Erfolgsquote, 63 Studiengänge und 33 Standorte, das sind die blanken Zahlen der modernen Fernschule AKAD. Ein kompetentes Beratungsteam berät alle Interessierten vorab sehr genau und beantwortet auch individuelle Fragen gerne. Besonders die Serviceleistung wird bei AKAD großgeschrieben und macht die Fernschule zu einer der beliebtesten Deutschlands. 4 Wochen Probezeit, ständige Beratung und individuelles Lerntempo garantieren Ihren Erfolg auf lange Sicht. Gerne senden wir Ihnen mehr Infos nach Hause.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen

Unsere Bildungsanbieter stellen sich vor