Select Page

Die Weiterbildung zum Mechatroniker – Eine Karriere mit vielen Facetten

Die Weiterbildung zum Mechatroniker – Eine Karriere mit vielen Facetten

Wer sich für Technik interessiert, ist gut damit beraten, eine Karriere als Mechatroniker anzustreben. Dabei stehen einem in diesem Bereich sehr viele Wege offen, da es neben dem herkömmlichen Studium der Mechatronik auch noch andere Möglichkeiten gibt, zum gewünschten Ziel zu kommen. Insbesondere die Ausbildung zum Mechatroniktechniker sollte hier Erwähnung finden, da sehr viele Menschen über diesen Weg letztendlich doch das Studium erreichen. Dabei lohnt es sich in jedem Fall, in der Mechatronik so hoch wie möglich zu streben, da mit zunehmender Ausbildung auch die Karrierechancen immer breiter werden.

Ein Blick in die Zukunft

Was die Karriere des Mechatronikers angeht, so lässt sich hier ganz klar sagen, dass nach diversen Mechatroniker Weiterbildungen unzählige Bereiche für das Berufsleben offenstehen. So kann der Mechatroniker nach der Weiterbildung in die Automobilbranche gehen und dort sein ganzes Wissen nützlich einsetzen. Aber auch die Flugtechnik wird den Mechatroniker immer mit offenen Armen empfangen. Zudem findet der Mechatroniker Arbeit bei Energieanbietern, in der Produktion und Fertigung von technischen Geräten, sowie im Schienenverkehr. Dabei stellt dies nur eine sehr kleine Auswahl der vielen Möglichkeiten dar, die sich dem Mechatroniker nach der Weiterbildung bieten. Selbstverständlich sollte hierbei auch nicht außer Acht gelassen werden, dass der European Qualification Framework, zu Deutsch der Europäische Qualifikationsrahmen, dafür sorgt, dass der ausgelernte Mechatroniker jederzeit auch im Ausland seine beruflichen Fähigkeiten einsetzen kann. Schließlich wird die gesamte Ausbildung, ob über ein Studium oder auch auf anderem Weg, stets so gehalten, dass der Mechatroniker schlussendlich mehr als umfassend geschult wurde. Stetiges Weiterlernen stellt dabei einen sehr wichtigen Teil des alltäglichen Berufslebens in diesem Bereich dar, was Mechatroniker meist als selbstverständlich ansehen.

Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen.

Friedrich Nietzsche (1844-1900)

dt. Philosoph

Der Mechatroniker und die Weiterbildung

Natürlich ist es an diesem Punkt auch von Interesse, welche Weiterbildungsmöglichkeiten dem Mechatroniker zur Verfügung stehen. Hier sollte gesagt werden, dass dies auf den jeweiligen Werdegang ankommt. Wer zum Beispiel über sein Berufsleben die fundierte Ausbildung zum Mechatroniker anstrebt, hat hierfür verschiedene Wege offen stehen. So kann hier zum Beispiel die Ausbildung zum geprüften Mechatroniktechniker angestrebt werden, für welche es kein Abitur braucht. Lediglich ein gutes Maß an Erfahrung in einem einschlägigen Beruf über einen gewissen Zeitraum wird vorgeschrieben, wobei wenigstens ein Hauptschulabschluss vorhanden sein sollte. Hierbei sollte zudem entschieden werden, ob allein der geprüfte Abschluss erwünscht ist, oder ob doch die Prüfung nach staatlichen Gesichtspunkten angestrebt wird.

Wer hingegen höhere Ziele für sich selbst vorsieht, wird sicherlich mit dem Studium der Mechatronik gut beraten sein. Dieses bedarf jedoch einigen Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, damit eine Zulassung überhaupt erst möglich wird. Wer Abitur beziehungsweise Fachabitur hat, kann an diesem Punkt schon einmal aufatmen. Doch auch ohne diese Schulabschlüsse ist es möglich, den Bachelor of Engineering anzustreben. Hierbei ist jedoch eine einschlägige Berufserfahrung von wenigstens fünf Jahren notwendig. Wer es letztendlich geschafft hat, für das Studium zugelassen zu werden, wird dieses mit dem Titel Bachelor of Engineering abschließen, doch es gibt auch noch eine Steigerung, beziehungsweise Mechatroniker Weiterbildung. Mit dem Titel Bachelor of Engineering besitzt der Student nämlich gleichzeitig die Voraussetzung, sich für ein weiteres Studium in der Mechatronik einzuschreiben. Dieses endet mit dem Titel Master of Engineering und stellt sozusagen die Krönung des Mechatronikers dar. Es zeigt sich also bereits an diesem Punkt ganz klar, dass es wahrlich viele Mechatroniker Weiterbildungen gibt, die allesamt eine echte Investition in die Zukunft darstellen.

Fernlehrgänge als praktische Alternative

Selbstverständlich stellt auch für die Ausbildung zum Mechatroniker die Praxis eines der wichtigsten Elemente dar. Aus diesem Grund ist es nahezu perfekt, die Mechatroniker Weiterbildung berufsbegleitend anzugehen, da sich Theorie und Praxis auf diese Weise gekonnt ergänzen. Die beste Möglichkeit, dies auch in der Realität zu bewerkstelligen, stellen Fernakademien dar. Diese bieten nicht nur eine Vielzahl an Mechatroniker Weiterbildungen, sondern auch die Möglichkeit, all diese Kurse und Studien berufsbegleitend zu absolvieren. Dabei gibt es Fernkurse, die zum geprüften Mechatroniker verhelfen genauso, wie das Studium zum Master of Engineering. Auch der staatlich geprüfte Mechatroniker sowie das Studium zum Bachelor of Engineering kann via Fernlehrgang absolviert werden.

Somit kann ganz klar gesagt werden, dass es keinen Grund gibt, bereits geknüpfte berufliche Kontakte abzubrechen, um eine Mechatroniker Weiterbildung anzugehen. Ganz im Gegenteil ist es sogar von Vorteil, beides unter einen Hut zu bringen. Haben auch Sie Interesse an einer Weiterbildung zum Mechatroniker so fordern Sie noch heute das kostenlose Informationsmaterial der Anbieter an, welches jederzeit über unsere Website bestellt werden kann.

JETZT KOSTENLOS STUDIENBROSCHÜREN BEI UNSEREN ANBIETERN ANFORDERN!

Institut für Lernsysteme‎

Institut für Lernsysteme‎

Deutschlands bekannteste Fernschule ist laut Absolventenumfrage mit einer Schulnote von 1,6 auch die beliebteste Wahl für Fernlehrgänge. Das ILS ist als erstes Fernlehrinstitut nach ISO 29990, der neuen internationalen Qualitätsnorm für die Aus- und Weiterbildungsbranche zertifiziert worden. Mit über 200 staatlich zugelassenen Fernlehrgängen und über 700 Mitarbeitern, sowie fast 80.000 Studenten jährlich ist das ILS auch noch die größte Fernschule Deutschlands. Heute noch informieren!

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Studiengemeinschaft Darmstadt

Studiengemeinschaft Darmstadt

Mit über 900.000 Studienteilnehmern seit 1948 ist die SGD eine der führenden Fernschulen Deutschlands. Staatlich anerkannte und geprüfte Fernkurse mit über 90 % Bestehensquote sprechen eine deutliche Sprache. Der Aufbau der Kurse ist modern und flexibel und kann bequem neben dem Beruf mit innovativen Lernmethoden gestaltet werden. Noch heute Infos anfordern und von den SGD Service Highlights profitieren.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Fernakademie für Erwachsenenbildung

Fernakademie für Erwachsenenbildung

Mit ebenfalls über 200 Lehrgängen, dafür aber mit einer etwas persönlicheren und individuelleren Beratung kommt die Fernakademie für Erwachsenenbildung daher. Moderne und flexible Weiterbildungen mit Beratung und Begleitung bis zum Abschluss zeichnen die FEB aus. Vier Wochen Ausprobierzeit geben jedem die Möglichkeit mal unverbindlich reinzuschnuppern um herauszufinden, ob ein Fernstudium bei FEB geeignet ist oder nicht. Jederzeit kündbare Verträge. Nähere Infos hier bei uns.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Hamburger Akademie

Hamburger Akademie

Auch bei der Hamburger Akademie kann man sein Fernstudium erfolgreich gestalten. Mit 40 Jahren Erfahrung, über 200 Fernlehrgängen und staatlich anerkannten Abschlüssen kann die Hamburger Akademie mit den anderen großen Fernschulen konkurrieren. Exklusiv gibt es das Lernkonzept smartLearn®, welches nur bei der Hamburger Akademie zu finden ist und Ihnen beim erfolgreichen Abschluss sehr behilflich sein kann. Einfach Infomaterial noch heute beziehen.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
Wilhelm Büchner Hochschule

Wilhelm Büchner Hochschule

Die private Fernhochschule Wilhelm Büchner setzt ihren Schwerpunkt besonders auf Technik. Große Flexibilität beim Fernstudium, die Fachexpertise in Sachen Technik und Ingenieurswissenschaften machen das WB Fernstudium neben der 20-jährigen Erfahrung als private Fernhochschule sehr attraktiv. Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie sogar ohne Abitur studieren. Das Fernstudium zeichnet sich außerdem durch eine multimediale und praxisnahe Ausbildung, sowie den innovativen und interaktiven Online Campus aus. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen
AKAD University

AKAD University

200 Professoren und Dozenten, 96 % Erfolgsquote, 63 Studiengänge und 33 Standorte, das sind die blanken Zahlen der modernen Fernschule AKAD. Ein kompetentes Beratungsteam berät alle Interessierten vorab sehr genau und beantwortet auch individuelle Fragen gerne. Besonders die Serviceleistung wird bei AKAD großgeschrieben und macht die Fernschule zu einer der beliebtesten Deutschlands. 4 Wochen Probezeit, ständige Beratung und individuelles Lerntempo garantieren Ihren Erfolg auf lange Sicht. Gerne senden wir Ihnen mehr Infos nach Hause.

Studienbroschüre anfordern

mehr lesen

Neuste Tweets

Unsere Bildungsanbieter stellen sich vor