Umschulung Mechatroniker – zukunftsweisende Maßnahme

Umschulung Mechatroniker – zukunftsweisende Maßnahme

Wer beruflich weiterkommen möchte, wird im Laufe seines Lebens immer wieder vor der Aufgabe stehen, sich mehr Wissen anzueignen. Gerade in technischen Berufen ist dies unabdingbar, da die Entwicklung auf diesem Gebiet immer weiter vorangetrieben wird. Dementsprechend erfreuen sich Umschulungen zum Mechatroniker auch sehr großer Beliebtheit, da sie eine äußerst zukunftsorientierte Branche darstellen. Doch welche Möglichkeiten der Umschulung zum Mechatroniker gibt es eigentlich und wie sieht es hier mit den Voraussetzungen aus?

Umschulung – Der Weg zum Ziel

Selbstverständlich gibt es bezüglich Umschulungen zum Mechatroniker einige sehr vielversprechende Optionen für technikbegeisterte Menschen. Insbesondere die Fernschulen bieten hier eine sehr große Auswahl an, sodass jeder die Umschulung zum Mechatroniker in Angriff nehmen kann, der dies möchte. Je nachdem, welche Umschulung zum Mechatroniker dabei angestrebt wird, müssen jedoch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Daher folgt nun eine kurze Übersicht über die unterschiedlichen Möglichkeiten:

geprüfter Mechatroniktechniker

Hierbei handelt es sich um eine Umschulung zum Mechatroniker, die sich hauptsächlich an Personen richtet, die bereits in einschlägigen Berufen tätig sind. Die Zugangsvoraussetzungen für diese Umschulung bildet daher auch eine mehrjährige Berufspraxis. Zudem müssen Interessenten mindestens einen Hauptschulabschluss vorweisen können. Vermittelt werden in diesem Kurs die Grundlagen der Mechatronik, welche zeitgleich interessante Aufstiegschancen im Beruf mit sich bringen. Der Abschluss erfolgt direkt über die Fernschule, wobei ein Abschlusszeugnis des Anbieters den entsprechenden Beleg vorweist.

staatlich geprüfter Mechatroniktechniker

Auch diese Umschulung zum Mechatroniker ist in erster Linie für Menschen gedacht, die bereits Erfahrungen im Berufsleben sammeln konnten. Daher erfordern die Zugangsvoraussetzungen eine mehrjährige Berufspraxis durch eine einschlägige Tätigkeit, sowie wenigstens den Hauptschulabschluss. Was die Lehrinhalte angeht, so bietet diese Umschulung zum Mechatroniktechniker ebenfalls die Grundlagen des Fachbereiches, wobei auch die Bereiche Führung und Management vermittelt werden. Der Abschluss dieses Lehrgangs beinhaltet sowohl ein Abschlusszeugnis der jeweiligen Schule als auch ein staatlich anerkanntes Zeugnis. Dieses muss durch eine entsprechende Prüfung erworben werden.

Studium der Mechatronik mit dem Ziel Bachelor of Engineering

Hierbei handelt es sich um ein Studium der Mechatronik, welches selbstverständlich auch an einer Fernakademie absolviert werden kann. Tief greifendes Wissen in der Mechatronik wird vermittelt, wobei selbstverständlich auch mathematische und naturwissenschaftliche Bereiche dazugehören. Als Zugangsvoraussetzung wird das Abitur, beziehungsweise Fachabitur verlangt, wobei auch eine einschlägige Berufsverfahrung über einen Zeitraum von mehreren Jahren den Weg zum Studium ebnen kann. Nach erfolgreicher Absolvierung dieser Umschulung zum Mechatroniker, erreicht der Student den Titel Bachelor of Engineering.

Studium der Mechatronik mit dem Ziel Master of Engineering

Bei dieser Umschulung zum Mechatroniker handelt es sich im Grunde genommen um ein weiterführendes Studium. Dieses schließt direkt an das Studium zum Bachelor of Engineering an, weshalb als Zugangsvoraussetzung auch der genannte Titel, beziehungsweise das Grundstudium der Mechatronik gilt. Was die Studieninhalte angeht, so werden hier umfassende Kenntnisse in Schlüsselbereichen der Technik vermittelt, sodass dem Mechatroniker auch die Bereiche Produktion und Fertigung offenstehen. Der Abschluss dieses Studiums bringt dem Absolventen den Titel Master of Engineering ein.

Im Berufsleben glänzen

Die oben genannten Umschulungen zum Mechatroniker zeigen bereits, wie komplex und umfassend diese Branche ist. Somit hat ein guter Mechatroniker auch niemals ausgelernt, selbst dann nicht, wenn er den Titel Master of Engineering bereits erhalten hat. Genauso breit gefächert, wie das Wissen des Mechatronikers, offenbaren sich auch die möglichen Tätigkeitsbereiche. So kann nach der Umschulung zum Mechatroniker eine Karriere in der Automobilbranche anstrebt werden, aber auch als Berater in Produktions- und Fertigungsprozessen bietet der Mechatroniker wertvolle Hilfe. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Umschulung zum Mechatroniker Tür und Tor zu Berufen in der Metallindustrie, zum Handwerk und sogar zum öffentlichen Dienst öffnet.

Bachelor-Studiengänge
AKAD Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
Kostenlos Infomaterial anfordern
wilhelm büchner hochschule Kostenlos Infomaterial anfordern
wilhelm büchner hochschule Kostenlos Infomaterial anfordern
Technikerabschlüsse
ILS Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
ILS Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
SGD Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
SGD Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
Fernakademie für Erwachsenenbildung Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
Fernakademie für Erwachsenenbildung Logo Kostenlos Infomaterial anfordern

Selbst Auslandsprojekte können aufgrund des europäischen Qualitätsrahmens für lebenslanges Lernen jederzeit leicht und schnell durch einen Mechatroniker abgehandelt werden. Wer nun selbst Lust bekommen hat, solch wirtschaftliche Höhen zu erreichen, sollte sich möglichst noch heute das umfangreiche und kostenlose Informationsmaterial auf unserer Website bestellen – so bleiben keine Fragen mehr offen.

Werbeperson zeigt auf das kostenlos angebotene Infomaterial