Der Maschinenbautechniker – Ein Beruf mit vielen Chancen

Der Maschinenbautechniker – Ein Beruf mit vielen Chancen

Auch wenn die Berufsbezeichnung Maschinenbautechniker hierzulande nicht geschützt ist, heißt das noch lange nicht, dass es sich hierbei um einen nicht existenten Beruf handelt. Ganz im Gegenteil sogar, der Maschinenbautechniker zählt zu den wichtigsten Tätigkeitsfeldern. Ohne ihn wären schließlich Produktion und Fertigung, wie sie heute in Fabriken vonstattengehen, undenkbar. Auch der technische Fortschritt wäre bei Weitem nicht so hochgradig, wie er ist. Somit lässt sich bereits an diesem Punkt sagen, dass der Beruf des Maschinenbautechnikers in jedem Fall bedeutend ist und es auch zukünftig sein wird. Doch welcher Weg führt eigentlich zu diesem Beruf und wie sieht die Ausbildung des Maschinenbautechnikers aus?

Studieren und Entwickeln

Wer wissen möchte, wie der Beruf des Maschinenbautechnikers erlernt werden kann, muss seinen Blick ganz klar auf eine Universität richten. Der Maschinenbautechniker kommt nämlich stets über ein einschlägiges Studium zu seinem Aufgabengebiet, sodass hier zunächst einmal die richtige Richtung eingeschlagen werden muss. Am besten gelingt der Einstieg in den Beruf durch ein Studium der Mechatronik, wobei es auch hier wiederum verschiedene Möglichkeiten gibt. So kann entweder die Ausbildung zum staatlich anerkannten Mechatronik Techniker angestrebt werden, oder aber auch ein Studium der Mechatronik. Der zweiten Variante stehen wiederum zwei mögliche Abschlüsse zur Auswahl. So kann das Studium der Mechatronik entweder mit einem Bachelor of Engineering abgeschlossen werden, oder aber die weiterführende Option gewählt werden, die zum Master of Engineering führt. Eines ist jedoch immer gleich, denn alle Ausbildungswege ermöglichen den Beruf des Maschinenbautechnikers. Dies bedingt sich durch einen ganz einfachen Umstand. Die Ausbildung im Bereich der Mechatronik umfasst stets auch ein großes Maß an Inhalten aus dem Maschinenbau. Wird dies mit umfassenden Kenntnissen in Elektrotechnik und Informatik gepaart, sind die perfekten Voraussetzungen für den Maschinenbautechniker geschaffen. Dabei gilt die einfache Faustregel, je weitreichender die Ausbildung gestaltet wurde, umso besser eignet sich der Absolvent für den Beruf des Maschinenbautechnikers. Wer also eine Karriere in diesem Bereich anstrebt, sollte sich am besten gleich über einen möglichen Studienplatz im Bereich der Mechatronik informieren. Das Studium selbst kann übrigens auch berufsbegleitend absolviert werden. Diese Möglichkeit bietet sich über Fernschulen. Es lohnt sich also, auch hier umfassende Informationen einzuholen.

left quotes Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenig Leute damit beschäftigen.
Zitat: Henry Ford

Ein typischer Arbeitstag als Maschinenbautechniker

Selbstverständlich ist nun auch noch von Interesse, wie der typische Arbeitstag eines Maschinenbautechnikers so aussieht. Hierzu lässt sich gleich zu Beginn sagen, dass diese Frage nicht allgemeingültig beantwortet werden kann. Schließlich findet der Maschinenbautechniker in vielen Branchen Wirkungskreise, sodass es auch bezüglich der alltäglichen Aufgaben keine klare Antwort gibt. Nichtsdestotrotz lässt sich ein guter Blick auf die verschiedenen Tätigkeitsfelder werfen. An erster Stelle sollte hier natürlich ein Auge auf Produktion und Fertigung geworfen werden, da gerade diese Bereiche immer potenzielle Arbeitsplätze für den Maschinenbautechniker darstellen. Insbesondere in Bereichen wie der Anlagentechnik, der Automatisierungstechnik oder auch der Bautechnik finden sich nahezu immer Maschinenbautechniker, die über ein Studium der Mechatronik verfügen. Aber auch in Entwicklungs- und Forschungsabteilungen werden Maschinenbautechniker sehr gerne eingesetzt, da diese die perfekten Ansprechpartner für die Neuentwicklung von Maschinen und dergleichen darstellen. Wer also denkt, dass der Beruf des Maschinenbautechnikers trocken und langweilig ist, liegt garantiert falsch. Vielmehr kann ein Beruf dieser Art sogar dazu beitragen, die eigenen Träume, Wünsche und Fantasien zur Realität werden zu lassen. Dazu braucht es eben nur den richtigen Job, beziehungsweise die richtige Position. Unter dem Strich kann also gesagt werden, dass dem Maschinenbautechniker wahrlich die Welt offen steht, um ein ansprechendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet zu finden.

Gut informiert starten

Schlussendlich zeigt sich anhand der Ausbildung und des Berufsbildes sehr schön, dass der Maschinenbautechniker zwar einen weiten Weg für sein Ziel gehen muss, dieses dafür aber umso lohnenswerter ist. Dementsprechend sind Menschen, die sich für Technik begeistern können und gerne in diesem Bereich arbeiten wollen, mit einem Studium der Mechatronik immer gut beraten. Wer hierzu mehr erfahren möchte, sollte sich am besten noch heute das umfassende und kostenlose Informationsmaterial bestellen, da dort alles Wissenswerte enthalten ist.

Bachelor-Studiengänge
AKAD Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
Kostenlos Infomaterial anfordern
wilhelm büchner hochschule Kostenlos Infomaterial anfordern
wilhelm büchner hochschule Kostenlos Infomaterial anfordern
Technikerabschlüsse
ILS Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
ILS Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
SGD Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
SGD Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
Fernakademie für Erwachsenenbildung Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
Fernakademie für Erwachsenenbildung Logo Kostenlos Infomaterial anfordern

Selbstverständlich kann darin auch über die verschiedenen Studienwege nachgelesen werden, wobei gerade das Thema Fernakademien sehr umfassend behandelt wird. Dies ist gerade für Menschen sehr interessant, die bereits im Berufsleben stehen, jedoch noch nicht zum Stillstand kommen wollen!

Werbeperson zeigt auf das kostenlos angebotene Infomaterial