Durchstarten mit dem Informationstechnik Studium

Durchstarten mit dem Informationstechnik Studium

Wer Mechatronik studiert beziehungsweise sich zum Mechatroniker aus- oder weiterbilden lässt, kann zwischen verschiedenen Spezialisierungen wählen. Das Informationstechnik Studium stellt dabei eine besonders zukunftsträchtige Möglichkeit im Vertiefungsstudium dar, denn die Elektro- und Informationstechnik gehört aktuell zu den Industrien mit dem schnellsten Wachstum und dem größten Umsatz in Deutschland. Profitieren auch Sie von den Vorteilen die Ihnen ein Fernstudium bietet. Freie Zeiteinteilung sowie felxible Gestaltung des Lernpensums – zu jeder Tageszeit und an jedem Ort.

Informationstechnik – was ist das eigentlich genau?

Das Informationstechnik Studium birgt die Verschmelzung der klassischen Elektrotechnik mit der Informatik, ist daher quasi ein interdisziplinärer Studiengang. Im Informationstechnik Studium wird also zum Einen die Verarbeitung und sichere Übertragung von Daten und Informationen gelehrt und zum Anderen der Umgang mit der dafür nötigen Hard- und Software.

Die Inhalte des Informationstechnik Studiums

Wer ein Informationstechnik Studium absolvieren möchte, sollte sowohl der Mathematik als auch der Physik nicht abgeneigt sein. Mathematische, technische und naturwissenschaftliche Grundlagen stellen nämlich das unentbehrliche Fundament für das Informationstechnik Studium dar. Doch auch relevante betriebswirtschaftliche Kenntnisse werden vermittelt, denn informationstechnische Systeme müssen nicht nur funktionieren sondern auch wirtschaftlich sein. Auf den Grundlagen aufbauend folgt die Vertiefung, die sich beispielsweise mit elektrischer und optischer Nachrichtentechnik, digitaler Signalverarbeitung, Kommunikationsnetzen und Hochfrequenztechnik beschäftigt. In einem Praxissemester können dann die erworbenen Kenntnisse direkt angewandt werden und es kann die Projektarbeit für die Abschlussarbeit erfolgen.

Wo wird das Wissen aus dem Informationstechnik Studium eingesetzt?

Informationstechnik ist heutzutage aus keiner Branche mehr wegzudenken. Für eine grobe Einordnung kann man sie in vier große Bereiche einteilen:

Da ist zunächst die Kommunikationsinformationstechnik, kurz Kommunikations-IT, die sich mit allen Facetten der Telekommunikation beschäftigt. Da Handys, Smartphones und Co inzwischen allgegenwärtig sind, ist dement- sprechend auch der Bedarf an spezialisierten Kommunikationsinformationstechnikern kontinuierlich hoch.

Als Zweites wäre die Unterhaltungs-IT zu nennen, die mit Multimedia-Anwendungen und Spielgeräten ein interessantes Betätigungsfeld für fantasievolle Informationstechniker bietet. Die Entwicklung innovativer Produkte nimmt hier einen besonderen Stellenwert ein.

Auch auf die Grundlagen der Business-IT wird im Informationstechnik Studium eingegangen. Sie beinhaltet alle informationstechnischen Systeme, die in Banken, Börsen, Versicherungen, im Steuerwesen und im Handel eingesetzt werden. Ein wichtiger Aspekt, der für diesen Bereich im Informationstechnik Studium vermittelt wird, ist – neben der zunehmenden Vernetzung – die Sicherung der vorhandenen Daten gegen Einsichtnahme und Manipulationen von außen.

Die Industrie-IT als vierter Bereich stellt hohe Anforderungen an das Informationstechnik Studium. Die Vernetzung von Maschinen für den Produktionsprozess eines Werkes ist eine verantwortungsvolle und komplexe Aufgabe, die nach gut ausgebildeten Experten verlangt. Dies umso mehr, da zunehmend die industrielle IT mit den geschäftlichen Prozessen verbunden wird. So liefern zum Beispiel die Bussysteme, die die Maschinen versorgen, gleichzeitig Informationen an die Ressourcen-Planungssysteme, sodass alle Produktionsabläufe optimiert werden können. Produktionsverzögerungen aufgrund von Ressourcenengpässen werden so weitestgehend vermieden.

In welchen Berufsfeldern kann ein Absolvent eines Informationstechnik Studiums arbeiten?

Nach Abschluss des Informationstechnik Studiums stehen dem Absolventen zahlreiche Einsatzgebiete offen. Sie reichen von den klassischen Bereichen Produktion, Vertrieb und Logistik über den Kundendienst bis hin zum Controlling, der Systemanalyse- und Administration sowie dem Produkt- und Projektmanagement. Weitere interessante Möglichkeiten finden sich auf den Gebieten der Forschung und Entwicklung sowie der IT-Beratung für Firmen und Privatpersonen.

Die IT-Beratung als wichtiges Einsatzfeld für Informationstechniker

Wer nach dem Informationstechnik Studium als IT-Berater arbeiten will, der kann für Unternehmen das komplette computertechnologische System mit allen zugehörigen Geräten planen, bereitstellen und warten. Eine wichtige, manchmal sogar herausragende Rolle spielt zudem eine zuverlässige IT-Security. Vor dem Hintergrund einer boomenden Hackerbranche wächst der Bedarf an ausgezeichneten Security-Experten, die dank eines fundierten Informationstechnik Studiums den Schutz vor Datenmissbrauch garantieren können.

Da sich im heutigen “digitalen Zeitalter“ die Hard- und die Software rasant weiterentwickeln, ist es weiterhin die Aufgabe des Informationstechnikers, die bestehenden Systeme und Netzwerke kontinuierlich anzupassen und zu optimieren. Dass er dafür immer auf dem neuesten Stand sein muss, versteht sich von selbst.

Der IT-Berater ist neben diesen Tätigkeiten aufgrund seines Informationstechnik Studiums in der Lage, Software nach Kundenwünschen zu entwickeln und zu programmieren sowie Datenbanken und Social-Media-Kanäle zu betreuen. Beim Vorhandensein einer “kreativen Ader“ ist außerdem eine Beschäftigung im Bereich des Webdesigns und der Visualisierungstechnik möglich.

Ein Traum für Erfinder – nach dem Informationstechnik Studium in die Forschung

Im Bereich der Forschung und Entwicklung können Absolventen ihr ganzes Wissen aus dem Informationstechnik Studium bei innovativen Projekten einbringen.

Die Optimierung biometrischer Erkennungsverfahren ist beispielsweise ein relevanter Forschungsbereich. Hier werden biologische Merkmale von Menschen gemessen, um ihnen eindeutig ihre Identität zuordnen zu können. Neben dem allseits bekannten Fingerabdruck gibt es mittlerweile zahlreiche weitere Parameter, die dank sensibler informationstechnischer Systeme genau gemessen und zur Identifizierung genutzt werden können, zum Beispiel die DNA, die Gesichtsgeometrie, die Stimme oder Merkmale der Augen.

Ein weiteres Forschungsfeld stellen neue Ansätze für Computertechnologien dar. Mit dem soliden Wissen des Informationstechnik Studiums können Absolventen sich mit der Erforschung von Quantenmechanik, DNA-basierten Rechnern und Lichtwellenleitertechnik befassen.

Ein auch wirtschaftlich sehr zukunftsträchtiger Bereich ist die Entwicklung von IT-Systemen, die in Alltagsgegenstände eingebettet sind. Telefone und PDAs, Kleidungsstücke und Uhren sind nur einige Produkte, die dank ausgeklügelter Informationstechnik zusätzliche Funktionen erhalten können. Doch selbst in Häusern ist diese Einbettung auf dem Vormarsch. Bei serviceorientierter Software-Architektur soll so beispielsweise durch IT-gesteuerte Heizung und Lüftung eine erhebliche Energie- und Kostenersparnis erreicht werden.

Das Informationstechnik Studium – gut gerüstet in die Zukunft

Mit seinem umfangreichen Fachwissen in einem Bereich, dessen Bedeutung in den nächsten Jahren noch weiter steigen wird, bietet das Informationstechnik Studium also einen Weg mit hohem Zukunftspotenzial. Wer als Technik-Begeisterter den Weg über die Ausbildung zum Mechatroniker mit informationstechnischem Schwerpunkt geht, der kann nach dem Abschluss unter einer Vielzahl von interessanten, zukunftsträchtigen Berufsfeldern wählen.

Bachelor-Studiengänge
AKAD Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
Kostenlos Infomaterial anfordern
wilhelm büchner hochschule Kostenlos Infomaterial anfordern
wilhelm büchner hochschule Kostenlos Infomaterial anfordern
Technikerabschlüsse
ILS Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
ILS Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
SGD Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
SGD Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
Fernakademie für Erwachsenenbildung Logo Kostenlos Infomaterial anfordern
Fernakademie für Erwachsenenbildung Logo Kostenlos Infomaterial anfordern

Fordern Sie noch heute das kostenlose Informationsmaterial der Fernschulen an und legen Sie den Grunstein für eine erfolgreiche Zukunft. Die darin enthaltenen Infos lassen sicherlich keine Frage mehr offen und weisen Ihnen den Weg zum Mechatroniker.

Werbeperson zeigt auf das kostenlos angebotene Infomaterial